Dienstag, 3. Mai 2016

"So ist das Leben halt!" - Bloggerleben vs. Leben 1.0 {+ Stand Jahresdecke 2016}

Meine lieben Leser!

Falls ihr euch über meinen seltsamen - und einen für mich eher untypischen - Posttitel wundert, kann ich euch kurz aufklären: Wer heute eine neue genähte Tasche, ein spannendes DIY oder die aktuellsten Häkelprojekte erwartet, muss ich gleich zu Anfang enttäuschen. Denn davon gibt es heute nicht zu sehen. Nein, heute möchte ich euch neben ein paar (wenigen) Bildern von meinem aktuellen Stand meiner "Jahresdecke 2016" aber vor allem offene, ehrliche Worte über mich, mein Bloggerleben und über tatsächliche und reale Gedanken aus und über die Welt hinter dem Blog "kanoschl" schildern. (Falls euch das nicht interessieren sollte, bin ich euch natürlich keineswegs böse, aber ihr müsst heute auch gar nicht weiterlesen, denn mehr gibt es heute nicht zu sehen. *lach*)


"Kann das denn wahr sein? Schon wieder?", waren meine ersten Gedanken, als ich heute Morgen auf der Bloggerstartseite mit Schrecken feststellen musste, wann ich hier meinen letzten Post veröffentlicht habe. Und ja, schon wieder! Schon wieder habe ich es geschafft Wochen ins Land ziehen zu lassen, ohne auch nur ein kleines Sterbenswörtchen hier von mir zu geben. Schon wieder bin ich innherhalb eines Monats nicht ein einziges Mal dazu gekommen einen Post zu schreiben. Schon wieder habe ich das Bloggen vernachlässigt. Schon wieder ist es über 5 Wochen her, dass ich mich hier gemeldet habe. Ich habe auch ein furchtbar schlechtes Gewissen deswegen. Hat mir das Bloggen und Posten meiner neuesten Näh- und Häkelwerke doch immer so viel Freude bereitet und mir auch ein Stück Heimat gegeben, wenn ich durch die ganzen Blogs und Projekte der vielen Kreativen geklickt habe. Ich kann mich da noch dunkel an Phasen erinnern, in denen ich hier regelmäßig zweimal in der Woche etwas Neues zeigen konnte, bei diversen Nähwettbewerben, SewAlongs oder Projekten mitgewirkt habe. Ja, ich konnte sogar vor gut 2 Jahren eine richtiggehend kleine Hochphase hier auf meinem kleinen Bog verzeichnen. Das Bloggerleben lief 2014 gefühlt wie am Schnürrchen: Ich bekam viele Anfragen auf Zusammenarbeit, meine Projekte wurde ausgefallener, kreativer und schwieriger, die Leserzahlen stiegen fast täglich und ich bekam so viel positives Feedback, dass ich dachte niemals wieder weniger für mich und meinen Blog tun zu wollen... (Ziemlich naiver Gedanke, wie ich heute finde. *lach*) Doch irgendwie scheint diese Zeit "vorbei" zu sein. Hatte ich bereits im vergangenen Jahr eine kleine hochzeitsbedingte Flaute zu verzeichnen, in der mir einfach die Zeit und die Lust aufs Bloggen und Kreativsein fehlte. Und auch nach unserer Hochzeit scheint es mir, dass wir - mein kleiner Blog und ich - es noch nicht wieder geschafft haben uns zu berappeln. Die fehlende Zeit und ... ja, ich kann es nicht leugnen... die z.T. auch fehlende Motivation am Posten blieb an vielen Tagen bestehen und wie ihr alle wisst: Für so eine wachsende Leserschaft, Projekte, Zusammenarbeiten und Kooperationen muss man ja als Blogger in der virtuellen Welt auch etwas tun. Das passiert nicht von allein. Aber das schien mir in dem vergangenen Jahr gar nicht mehr so "wichtig". Ich habe immer noch gerne genäht und gepostet und wenn ihr hier etwas zu Lesen bekamt, dann war ich auch mit vollem Herzen dabei. Aber irgendwie war es nicht mehr ganz dasselbe wie "vorher". War oder ist diese Freude und Power die ich hier gezeigt habe, nun aus und vorbei?? Ja, ich weiß, "vorbei" kann man nie sagen. Vielleicht pausiert diese Phase ja auch nur und es wird in gar nicht allzu ferner Zukunft wieder eine ganz andere Zeit kommen...


Aber was soll ich sagen: Gerade sieht es nicht danach aus. Im Gegenteil, es schaut ganz anders aus. Das Leben Eins-Punkt-Null lässt es zur Zeit nicht zu, dass ich mich mit ausgiebigen Nähprojekten, neuen kreativen Ideen und wortreichen Blogposts beschäftige. Das reale Leben - hier in der Wirklichkeit - verlangt gerade meine vollste Aufmerksamkeit. Ich habe in den vergangenen Jahren schon oft auf dem ein oder anderen Blog davon gelesen, dass sie ihre Wirklichkeit "eingeholt" hat und das tatsächliche Leben für neue Blogverhältnisse gesorgt hat. Aber in den letzten Wochen und Monaten merke ich es erst selbst so richtig, was das heißt und was diese Blogger(innen) damit meinten. Es läuft zwar alles (hier in der realen Welt) und es ist auch alles gut (nicht, dass ihr euch nun Sorgen macht), aber das Leben 1.0 der Lisa, die hinter diesem Blog steckt ist zur Zeit äußerst turbulent. Hier daheim ist so viel los - ihr glaubt es nicht - dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll mit erzählen. (Und da es sich bei der ein oder anderen Sache auch um sehr persönliche und private Angelegenheiten handelt, möchte ich andererseits auch gar nicht so viel erzählen. Ich hoffe, ihr versteht das!?)

Aber ein paar kleine Einblicke in unsere Turbulenzen und das neue Leben möchte ich euch, meinen lieben Leser, natürlich doch geben. Irgendwie bin ich es euch ja auch schuldig. Treu wie ihr seid und auch in Phasen der Stille meinem Blog weiterhin folgt und vorbeischaut. Also in aller Kürze: Es stehen einige Veränderungen im Hause "kanoschl" an. Andere Veränderungen sind bereits eingezogen. Und die bereiten mir einerseits ganz viel Freude sowie ungewohnt neue Zeit, rauben mir aber andererseits auch zeitweise den Schlaf. Denn natürlich gehen mit vielen Veränderungen auch viele Sorgen einher, die (gefühlt) unser gesamtes Leben auf den Kopf stellen (werden). Und bei diesen ganzen Neuerungen und Veränderungen, die hier gerade im Gange sind, die heranwachsen oder sogar schon passiert sind, kommt - wie ich gestehen muss - mein kleiner Blog leider etwas zu kurz. Da vergehen die Tage wie im Flug, an denen ich nicht mal eine Minute über das Bloggen oder das Kreativsein nachdenken kann, eben weil mein Kopf voll ist. Da kann ich euch sagen... manchmal schwirrt mir echt der Kopf. Aber eben der reale Kopf. Der 1.0er-Kopf. Der virtuelle Blogger-Kopf, der kreative Kopf, der hier all die Jahre für so viele Beiträge, große und kleine Nähprojekte, liebevolle, detailverliebte Häkelwerke und herzliche Blogposts gesorgt hat, ist dabei fast gänzlich in den Hintergrund gerückt. Aber wie hatte ich bei einer Bloggerin gelesen, die diese Phase schon hinter sich hatte: "So ist das Leben halt!" Das fand ich so herrlich sympatisch und ehrlich, dass ich in den letzten Tagen oft an genau diesen Satz denken musste. Und falls ihr jetzt mit Schrecken vor dem PC sitzt und denkt: "Was wird denn jetzt aus dem Blog?", kann ich euch ein wenig beruhigen: "Kanoschl" wird es weiterhin geben. Keine Frage!! Irgendwie gehört mein kleiner Blog ja auch zu meinem Leben dazu und wir haben schon so viele schöne Stunden miteinander verbracht. Das möchte ich keinesfalls aufgeben!! Mit diesem Post möchte ich euch lediglich über evtl. Stille- und Ruhephasen aufklären, damit ihr nicht im Dunkeln tappt sondern auch versteht und wisst was Zuhause bei Familie "kanoschl" los ist. Und eben warum es hier manchmal eben mehr oder weniger zu sehen und zu lesen gibt. Natürlich kommen mir bei diesen langen Pausen auch Fragen wie: "Warten die lieben Leser überhaupt noch auf Neuigkeiten von mir?", aber ich denke, alle Blogger kennen das irgendwie - wenn auch jeder in seiner ganz eigenen Art und Weise.


Das Bloggen und Posten hier, sowie Stöbern und Lesen auf euren Blogs behalte ich NATÜRLICH auch weiterhin bei. Ich mache es schließlich unheimlich gerne!! Jedoch - muss ich auch hier gestehen - mit Einschränkungen, denn leider fehlt mir auch zum Lesen und Kommentieren auf euren Blogs oft die Zeit und Ruhe. Falls ich mal nicht so aktiv eure tollen Beiträge kommentiere, könnt ihr aber sicher sein, dass ich als stille Leserin irgendwo dabei bin! :) 

Zu guter Letzt bleibt mir eigentlich nur eins zu sagen: Ich danke euch für viele wundervolle kanoschl-Jahre, freue mich mit euch auf noch viele weitere Jahre hier in der Bloggerwelt und hoffe inständig, ihr bleibt mir und meinem Blog auch weiterhin treu und habt Verständnis dafür, wenn es hier mal etwas ruhiger zugeht. Ich habe euch auch dann nicht vergessen, dass könnt ihr mir glauben! :-*


Zum Schluss nun noch ein paar Worte zu meinem aktuellen Stand meiner "Jahresdecke 2016". Wie ihr auf den Fotos sehen könnt, habe ich inzwischen die blauen "Sanduhr"-Blöcke für meine Patchworkdecke fertig. Denn nun habe ich mit den rosanen Dreiecken begonnen, die nach und nach zu ebensolchen "Sanduhr"-Blöcken werden sollen. Bisher sind insgesamt 8 solcher Blöcke fertig geworden (6 blaue und 2 rosane). 12 sollen es insgesamt werden, bevor ich mir Gedanken darüber mache, wie ich die zusammenfüge...

So, nun werde ich mich (für heute!) mit den allerliebsten Grüßen und Küssen von euch verabschieden und wünsche euch eine wundervolle Frühlingszeit.

Schön, dass es euch gibt.

Bis ganz bald!


verlinkt mit
*hot*

Kommentare:

  1. Hallo liebe Lisa

    du sprichst mir aus der Seele - es ist nicht immer einfach, wenn im Leben 1.0 der Bär steppt, dies mit dem virtuellen Leben zu vereinbaren.

    Man macht sich selbst Druck, hat ein schlechtes Gewissen, versucht auf dem schmalen Grat zu wandeln und nicht auszurutschen....

    Aber: manchmal ist es eben so. Das Leben 1.0 ist wichtiger. Die Lust und die Kreativität kommen wieder. Ganz bestimmt. Aber nur, wenn du dich nicht unter Druck setzt (oder setzen lässt). Lass es langsam angehen, mache ruhig auch mal eine Pause, und dann - wenn du wieder Lust dazu hast - dann machst du weiter.

    Ich lese weiter gerne hier, auch wenn es mal ein wenig ruhiger wird, so komme ich gerne wieder!

    Liebe Grüße, Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du vollkommen Recht. Man hat ein schlechtes Gewissen, wenn man die Bloggerwelt vernachlässigt - und sie macht einem ja auch viel Freude, das kommt ja dann noch dazu. Und mit Druck verliert man da auch schnell die Freude dran, deswegen muss das auch nicht sein. Das soll ja auch nicht sein!
      Ich freue mich, dass du mich verstehst und gerne weiter bei mir liest - auch wenn es mal weniger zu lesen gibt. :)
      Schön, dass du da bist.

      Löschen
  2. Hallo Lisa,
    Ja genau so ist das Leben! Und das ist auch gut so.
    Es gibt immer Phasen, in denen man die Zeit und die LUST zum Bloggen hat und andere, in denen das eben nicht so ist.
    Das ist Dein Blog und Du solltest so oft (und über das) wie Du gern magst.
    Ich finde als Leser merkt man sofort, wenn ein Post einfach nur lustlos "hingerotzt" wurde, nur damit man die einmal-in-der-Woche-Quote erfüllt.
    Dann lieber erst schreiben, wenn man wirklich was zu sagen hat....so wie Du jetzt!
    Ich freue mich über (und auf) Deine Beiträge und wenn nur alle paar Wochen etwas kommt? So what? Dann freu ich mich trotzdem 😊
    Ganz liebe Grüsse von der (im Moment such völlig unkreativen) Smilla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Liebe, danke für deine herzlichen und verständnisvollen Worte. Ich gebe dir ganz Recht, MEIN Blog sollte ja auch weiterhin ein "Spiegel" meines Lebens oder eben meiner kreativen Arbeit sein. Und wenn mein Leben das momentan nicht so viel zulässt, dann kann ich das ja auch nicht zeigen.
      Ich herze dich ganz doll und danke dir für deine lieben Worte... die sind Balsam für die Seele! :*

      Löschen
  3. Ach Lisa, ein sehr schöner Post und Du triffst es auf den Punkt.
    Ich schaue immer wieder sehr gerne bei Dir vorbei, da Deine Post's nicht nur ml eben so geschrieben sind. Ich persönlich habe zwischendurch auch immer wieder meine Pausen und Poste eigentlich wenn ich auch was zu posten habe. Kreatives kommt bei mir derzeit leider auch viel zu kurz, deswegen bin ich eigentlich schon froh, das es die ganzen Tilda Projekte in meinem Leben gibt, damit das nähen nicht ganz untergeht.
    Deinen Blog solltest Du so führen wie Du das für richtig hälst, es ist ja schließlich etwas was Spaß machen soll, so sehe ich es jedenfalls.
    Deine Decke wird ein Traum, aber das war ei Dir ja eigentlich auch klar.
    So und jetzt husche ich in mein Nähzimmer, es gibt ja eine Runde Tilda nähen und da wollte ich ein wenig für vorbereiten, grins
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, mit Druck verliert man die Freude... ohne Freude verlieren die Posts an Charme... ohne Charme verliert der Blog an Charakter und Persönlichkeit. Das muss nicht sein! Und das will ich auch nicht. Also wie du schon sagst, dann lieber posten, wenn man wirklich was zu sagen hat. Das zeichnet gute Posts auch aus, bei denen man gerne kleben bleibt und die man gerne liest.
      Hab dank für deine lieben und herzlichen Worte. Ich freue mich über jedes einzelne davon! :-*

      Löschen
  4. Schön von dir zu hören! Ich denke, jeder Freizeitblogger kennt das Problem der Vereinbarkeit von dem realen Leben und der virtuellen Welt. Mach dir bloß nicht so einen Druck. Freue mich, wenn du wieder eines deiner wunderbaren Beiträge veröffentlichst. Bis dahin wünsche ich dir viel Glück und Freude in der realen Welt. Liebe Grüße Undine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Undine! Das ist schön zu lesen.

      Löschen
  5. Liebe Lisa,
    es ist alles gut, so wie es ist! Mach Dir keinen Kopf...Dein Blog ist persönlich und sympathisch...da bleibe ich auch gerne als Leserin dabei - egal wie oft Du postest!! Ich habe lieber eine Liste von Blogs, die ich auch WIRKLICH lese, die aber wenig schreiben als eine volle Liste mit Blogs, die viel posten, aber inhaltlich "nicht meins" sind....
    Glg, Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir für die lieben Worte. Überhaupt finde ich es toll, dass ihr alle so verständnisvoll seid und diese Situation nachempfinden könnt. Und mir dazu noch mit aufbauenden, lieben Worte unter die Arme greift. Da bekommt man gleich doppelt und dreifach Lust weiter zu machen!

      Löschen
  6. Danke für die vielen tollen Posts bisher und danke für die, die noch kommen werden. So lange es diese bloglovin abbofunktion gibt, werde ich sie fast alle lesen (auch ich habe ein leben 1.0 und so), sei es einmal alle drei Monate oder einmal alle drei Jahre. Hab eine wundervoll turbulente Zeit!

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Lisa,
    ich würde auch sagen so ist das leben halt.....
    Auch wenn ich noch nicht so lange bei dir lese, freue ich mich auf neue POst.
    Und es passt wenn es passt.....also setzt dich bloß nicht unter druck....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich gebe mir größte Mühe. Auch, wenn das manchmal nicht so einfach ist. Und wenn ihr dann alle noch so liebe Kommentare schreibt, dann will man euch auch nicht so lange warten lassen... Ich danke dir auf jeden Fall für deine Worte und freue mich, dass du da bist.

      Löschen
  8. Meine liebe Lisa,
    ich bei dir treu und habe vollstes Verständnis.
    Es gibt eben immer verschiedene Zeiten. Bin gespannt wie die Decke insgesamt ausschauen wird.
    So muss jetzt ins Bettchen.
    Sei mir lieb gegrüßt
    Fanny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr zu lesen, meine Liebe. Zu manchen Bloggern hat man doch irgendwie eine ganz besondere Verbindung und fühlt jede kleine Emotion mit, die sich in den Posts verstecken. Ich danke dir für deine Worte und freue mich sehr, dass du mir treu bleibst. Ich dir aber auch!! *knutsch*

      Löschen
  9. Ganz genau liebe Lisa.....Leben 1.0 geht immer vor :) Also mach dir keinen Kopf, manchmal muss man Kompromisse machen, und das ohne schlechtes Gewissen. Ich mag deinen Blog und deine Decke wird einfach klasse! ❤️
    Ganz liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Christel. Das ist schön zu lesen. Und ich bin mir sicher, du kennst das auch. Manchmal ist das im Leben einfach so... Sei ganz herzlich gegrüßt!

      Löschen
  10. Nur kein schlechtes Gewissen aufkommen lassen...leichter gesagt als getan, ich weiß ;-) wir Bloggerinnen haben dafür vollstes Verständnis. Ich verstehe dich sehr gut, und ich hatte eine ähnliche Phase durchgemacht, aber wenn man sich unter Druck setzt, dann ist der Sinn eines Blogs verfehlt, und in erster Linie soll es ja Spaß machen, finde ich. Es hat sich in der Blogosphäre in den letzten Jahren enorm viel geändert, und ich finde auch, es gibt ein Überangebot an Social Media Kanälen, da ist es schon schwer, mitzuhalten. Ich wünsche dir das Beste, und freue mich, von dir zu lesen (auch wenn einige Wochen verstreichen sollten), du hast sooo tolle Ideen!
    GLG Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin doch überrascht, wie viele diese Gefühle kennen und selbst bereits solche Phasen erlebt haben. Dass du dazu gehörst, beruhigt mich zu hören. Und ich muss dir vollkommen Recht geben. Es hat sich viel verändert und MITHALTEN ist persönlich gar nicht mein Anspruch. Ich will auch nie vorne mit dabei sein, sondern einfach bloß immer das machen, was sich richtig anfühlt, was mir Spaß macht und wozu man auch die Zeit hat. Da kann man gar nicht immer Up-to-Date bleiben und auf allen Kanälen mitwirken. Dann dürfte man ja fast kein "reales Leben" mehr aktiv betreiben...
      Danke dir für deine herzlichen Worte.

      Löschen
  11. das kenne ich nur zu gut...aber ich finde man darf sich keine Stress machen....wenn man eben keine Lust zum bloggen hat, dann ist das so....im Sommer bin ich da auch weniger aktiv, weil das Leben draußen einfach toller ist....also mach dir keinen Stress und die Decke wird klasse.

    lg Bella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Bella. Du bist doch so eine Powerfrau, da kann ich mir gar nicht vorstellen, dass du in irgendeiner Sache nicht "Vollgas" gibst. Aber Recht hast du: Es gibt Zeiten, in denen das Leben es einfach anders will und verlangt und dann muss man seine Power eben woanders einsetzen. :)

      Löschen
  12. Hallo liebe Lisa...
    Ich verstehe dich nur zu gut! mir geht es zur Zeit auch so...ich mag deinen Blog und bleibe dir treu... grinz!
    Es ist immer schön von dir zu hören!!!
    mach wie du meist, das ist immer richtig.
    Liebe Grüße Heike von Filomenas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist schön zu lesen. Hab ganz lieben Dank und ich bin echt beruhigt zu hören, wie vielen es so geht und wie viele von euch diese Phasen und Gedanken kennen. Dir wünsche ich auch alles Liebe!

      Löschen

Ich freue mich über all eure lieben Worte!